Historie

 

Hospizverein Tettnang e.V.

Am 1.Oktober 2009 wurde der „Hospizverein Tettnang e.V.“ gegründet. Er knüpft an die Tätigkeit der Tettnanger Hospizgruppe an, die bereits seit 1994 für Sterbende und ihre Angehörigen in Tettnang und Umgebung segensreich wirkte.

Die Gründung eines Vereins wurde notwendig, weil neue gesetzliche Vorgaben eine verlässliche Struktur und Organisation des Hospizdienstes erforderten. Der Verein stellte eine Fachkraft ein, die die Koordination der Einsätze und die fachliche Begleitung der Mitglieder der Hospizgruppe gewährleistet.

Der „Hospizverein Tettnang e.V.“ wird von der Stadt Tettnang, von den katholischen Kirchengemeinden Seelsorgeeinheit St. Gallus und Seelsorgeeinheit Argental und von der evangelischen Martin-Luther-Gemeinde Tettnang als Kooperationspartnern getragen. Darüber hinaus gibt es persönliche und institutionelle Mitgliedschaften. Der Verein finanziert seine Arbeit aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden sowie aus den Fördergeldern der gesetzlichen Krankenkassen nach § 39a Abs.2 SGB V.

Das ehrenamtliche Engagement der Hospizgruppe mit seinem Dienst an den Sterbenden und an ihren Angehörigen ist das Rückgrat des Hospizvereins. Der Hospizverein ist der verantwortliche Träger für diesen gesellschaftlich notwendigen Dienst.

 

Die Hospizgruppe

Die bereits 1994 gegründete Hospizgruppe besteht aus Frauen und Männern, die aus der Stadt Tettnang und den umliegenden Gemeinden kommen. Sie wird von der Koordinationsfachkraft geleitet.

Die Frauen und Männer begleiten Sterbende zu Hause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus und sind auch für Angehörige eine Hilfe. Sie leisten diesen ambulanten Hospizdienst, wenn Sterbende oder Angehörige bei der Koordinationsfachkraft danach fragen. Die Sterbebegleitung ist für jeden kostenlos, und zwar ganz unabhängig von der weltanschaulichen oder religiösen Orientierung.

Die Frauen und Männer der Hospizgruppe sind für den Hospizdienst qualifiziert und ausgebildet. Sie tun ihn ehrenamtlich, diskret und absolut vertraulich. Sie ersetzen kein pflegerisches oder medizinisches Personal.

Die Hospizgruppe trifft sich regelmäßig zum Austausch und zur Supervision bzw. zu Fortbildungen.