Hubert Jocham ist neuer Vorsitzender des Hospizvereins

07.04.2016

In ihrer Versammlung blicken die Mitglieder zurück auf erfolgreiche Veranstaltungen und voraus auf die Eröffnung des Trauercafés

 

Tettnang sz In seiner Mitgliederversammlung am Dienstagabend hat der Tettnanger Hospizverein auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und ein neues Vorstandsteam gewählt. 138 Mitglieder zählt der 2009 gegründete Verein aktuell, der Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleitet und auch Angehörigen zur Seite steht.

 

In ihrem Bericht, der einen Rückblick auf das vergangene Jahr bot, nannte die stellvertretende Vorsitzende Irmgard Schickel als Höhepunkte beispielsweise das Zwei-Personen-Theater, das anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages im Oktober mehr als 100 Besucher angelockt hatte und ein großer Erfolg war. Neben der alljährliche Adventsfeier sowie der Sommerhockete gab es 2015 außerdem einen Tagesausflug nach Bad Waldsee sowie Veranstaltungen zur Vernetzung mit anderen Hospizgruppen und den örtlichen Pflegediensten.

 

Trauercafé eröffnet am 17. April

 

Einen ganz besonderen Meilenstein erwartet der Hospizverein am Sonntag, 17. April, wenn das neue Trauercafé eröffnet wird, das fortan einmal pro Monat Trauernden eine Anlaufstelle bieten soll (die Schwäbische Zeitung hat bereits darüber berichtet).

 

 

Insgesamt leisteten die Mitarbeiter des Hospizvereins im vergangenen Jahr 27 Begleitungen, davon zehn in Pflegeheimen und sieben in der Klinik. 30 ehrenamtliche Mitarbeiter stehen derzeit zur Verfügung und auch Ausbildungskurse werden regelmäßig angeboten.

Personelle Veränderungen

Neuwahlen des Vorstands standen im Anschluss an den Kassenbericht auf der Tagesordnung, und nachdem sich der langjährige Vorsitzende Reinhold Seibert nicht erneut zur Wahl stellte, galt es einen Nachfolger zu bestimmen. Nach langer und schwieriger Suche sei man schließlich fündig geworden, freute sich Irmgard Schickel. Hubert Jocham heißt der neue Vorsitzende, den die Mitglieder in der Versammlung einstimmig wählten.

 

Als gelernter Krankenpfleger, der sich die meiste Zeit seines Berufslebens der Hospizarbeit und Palliativtherapie gewidmet hat, ist der Oberlangnauer bestens mit den Aufgaben des Vereins vertraut. „Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagte Hubert Jocham.

 

Weitere personelle Veränderungen gab es beim Amt der Vertreterin der ehrenamtlichen Mitarbeiterschaft, das Anita Höfele als Nachfolgerin von Theresia John übernimmt. Neu im Bunde ist außerdem Diakon Willy Schillinger als Delegierter der katholischen Gesamtkirchengemeinde Argental, der Diakon Martin Bernhard ablöst. In ihrem Amt bestätigt wurden Irmgard Schickel als zweite Vorsitzende, Schriftführer Helmut Strnad sowie Kassiererin Manuela Stauber und die beiden Kassenprüfer Andrea Appenmaier und Hans-Georg Wunder.

 

Bild zur Meldung: Hubert Jocham ist neuer Vorsitzender des Hospizvereins

Fotoserien


Mitgliederversammlung 2016 (08.04.2016)